Aktuelles für Sie

Neu: AUDIVA Hörwahrnehmungstraining

Eine besondere Möglichkeit der Hörwahrnehmungsschulung setzen wir in unserer Praxis mit dem AUDIVA Hörwahrnehmungstraining ein.

Das Hörwahrnehmungstraining ist ein strukturiertes Zwei-Phasen-Training, das üblicherweise über 12 Wochen mit einem Leihgerät bei Ihnen zuhause durchgeführt wird. In der ersten Phase wird das Gehör mit Musik angeregt. In der zweiten Phase wird das Hören der Musik reduziert, aber beibehalten. Der Fokus wird nun mehr auf die Wahrnehmung der eigenen Stimme gelegt.

Das Hörwahrnehmungstraining eignet sich besonders bei:

  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwierigkeiten (Kinder und Erwachsene)
  • AVWS (Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen)
  • LRS, Dyslexie, Lernprobleme (Kinder)
  • Geräuschempfindlichkeit (Hyperakusis) (Kinder und Erwachsene)
  • Hörbeeinträchtigung bei Kindern
  • Schwerhörigkeit (Erwachsene)
  • Tinnitus (Erwachsene)
  • Demenz und Alzheimer (Erwachsene)
  • Hörsturz (Erwachsene)
  • Aphasie, Multiple Sklerose und Parkinson (Erwachsene)
  • Sprach- und Sprechstörungen (Kinder und Erwachsene)
  • Depression (Erwachsene)
  • Burn Out (Erwachsene)
  • Sprachverständnisstörungen (Kinder)
  • Hyper- / Hypoaktivität (Kinder)
  • Koordinationsprobleme (Kinder)
  • Autismus, Asperger Syndrom, Mutismus (Kinder)
  • Schreikinder

Die Erfolge, die unsere Therapeuten mit dem AUDIVA-Hörwahrnehmungstraining erzielen sprechen für sich. Erfahrungsberichte von Eltern und Patienten können Sie auf der Internetseite unter www.audiva.de/referenzen-erfahrungsberichte-von-eltern.html, www.audiva.de/referenzen-erfahrungsberichte.html und www.audiva.de/referenzen-erfahrungsberichte-erwachsene.html nachlesen.

Haben Sie Interesse? Sprechen Sie uns gerne an.


Neu: Therapie mit VocaSTIM

In unserer Praxis haben Sie die Möglichkeit, Ihre Therapie mit dem VocaSTIM-Gerät effektiv zu unterstützen.

VocaSTIM ist ein Gerät, welches mit Reizstrom arbeitet. Durch die Stimulation mit Reizstrom ist es möglich, geschädigte Muskulatur wieder zu Kontraktion anzuregen, so dass ein Muskelabbau im betroffenen Gebiet verhindert wird.

Diese Form der Therapie findet erfolgreich Anwendung bei folgenden Diagnosen:

  • Larynxparesen (periphere Lähmungen oder Teillähmungen stimmrelevanter Muskeln)
    Symptome:
    • Störungen der Stimme bis zum völligen Stimmverlust
    • Häufig Behinderung der Atemfunktion
  • Schluckbeschwerden (Dysphagie)
  • Dysarthrische Störungen bei peripheren Paresen der Hirnnerven V, VII, IX, X, XI und XII

Der Vorteil dieser Behandlung liegt vor allem in ihrer einfachen Handhabung als auch in der exakt auf die individuelle Indikation und den individuellen Schädigungsgrad eingestellten Reizstromparameter.

Mit der Reizstromtherapie erzielen unsere Therapeuten gute Erfolge, da sie die Regeneration beschleunigt und hilft, Folgeschäden zu vermeiden.

Nach Anamnese, Diagnose und Einweisung durch den Therapeuten können Sie die Therapie oder das Stimmtraining eigenständig fortführen. Während der gesamten Therapie finden in regelmäßigen Abständen Verlaufskontrollen durch unsere Therapeuten statt.

Eine Therapie kann sowohl in unserer Praxis oder auch nach Absprache und Kostenübernahme durch die Krankenkasse durch ein Mietgerät bei Ihnen zu Hause stattfinden.

Haben Sie Interesse an einer Behandlung mit VocaSTIM? Sprechen Sie uns gerne an.


Neu! Legasthenie-Beurteilung und Therapie

Was ist Legasthenie?

Legasthenie wird, bei normaler Intelligenz, als Lese-Rechtschreib-Schwäche bezeichnet. Die Betroffenen, sowohl Kinder als auch Erwachsene, haben Schwierigkeiten mit der Umsetzung ihrer gesprochenen und geschriebenen Muttersprache. Dieses „Defizit“ kann z B. genetisch bedingte Ursachen haben oder durch auditive und visuelle Wahrnehmungsstörungen entstanden sein.
Je früher diese „Schwäche“ jedoch erkannt und behandelt wird, desto größer ist der Therapieerfolg.

Genau hier setzt Katharina Schmidt (Logopädin und zertifizierte Legasthenie-Trainerin) ihr Wissen und ihre Erfahrungen ein, um Menschen zu helfen, das so wichtige Lesen und Schreiben zu erlernen.

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gern!

Stimmtherapie bei Transsexualität / Geschlechtsumwandlung

Das Geschlecht wird vor allem durch die Sprachmelodie, den Tonfall und die Stimmhöhe charakterisiert.

Doch die Stimme ist so viel mehr als das, was wir hören - Charakter, Haltung und Emotionen werden durch sie widergespiegelt.

Sie ist das individuelle Markenzeichen jeder Persönlichkeit – auch nach einer Geschlechtsumwandlung oder bei Transsexualität.

Die Veränderung des Stimmklangs trägt einerseits dazu bei, mit sich selbst im Einklang zu sein und selbstbewusst zur eigenen Stimme zu stehen und andererseits in der Gesellschaft als Frau / Mann wahrgenommen zu werden.

Gerne möchten wir Sie bei dieser sensiblen Entwicklung begleiten; professionell unterstützen – und gemeinsam die weiblichen / männlichen Anteile im Gesamtauftreten sowie in der Stimme stärken.

Folgende Stimmtherapie-Schwerpunkte bieten wir an:
  • Individuelle Entwicklung
    des Stimmklangs
    der Artikulation
    der Atmung
  • Individuelle Förderung
    der Gestik / Mimik
    der Körperhaltung
    der Sprechweise

Aufgrund der großen emotionalen Herausforderung während des Gesamtprozesses können wir Sie – auf Wunsch – mit einer systemischen Beratung unterstützen.

Sprechen Sie uns an!

Telefon: +49 2941 79 214 (8:00 – 13:00 Uhr Mo. – Fr.)
Mail: office@zen-kt.de oder thomas.leonhard@t-online.de


Logopädische Behandlung von Flüchtlingen oder Asylbewerbern

Wichtige Information – so können wir helfen.

Nach dem Asylbewerberleistungsgesetz können Patienten mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörstörungen eine Therapie erhalten; einen Anspruch haben sie leider nicht. Leistungen für „sonstige Behandlungen“ können jedoch als Ermessensleistungen gewährt werden, soweit dies "zur Sicherung der Gesundheit unerlässlich" ist.

Fragen lohnt sich!

Auch für Flüchtlinge und Asylbewerber gilt bei der Erbringung von Heilmitteln der Arztvorbehalt – eine Verordnung ist also erforderlich. Kostenträger sind die örtlich zuständigen Sozialhilfeträger, in der Regel das Sozialamt. Die Verordnung muss vor Therapiebeginn vom zuständigen Sozialamt genehmigt werden.

Kontakt

Möllerstr. 16
59555 Lippstadt

Fon: +49 2941 79 214
Fax: +49 2941 79 236
thomas.leonhard@t-online.de

Aktuelles für Sie

Stellenausschreibung

Wir suchen ab sofort empathische und qualifizierte Persönlichkeiten als Logopädinnen / Logopäden
Weitere Informationen

Neu: Erweiterte Möglichkeiten der Stimmtherapie

Mehr unter Aktuelles

Programmheft 2019

Unser Programmheft für das Jahr 2019
Download als PDF

Social Media

Facebook


Mitglied im Deutschen Bundesverband der Logopädie e.V.